Absteckungen

Eines unserer Hauptaufgabenfelder im Bereich der Ingenieurvermessung sind technische Absteckungen für den Hoch- und Tiefbau.

Es wird dabei unterschieden in Grob– und Feinabsteckungen.

  • Grobabsteckungen erfolgen in der Regel durch Markierungen mit Leuchtfarbe oder durch Holzpflöcke auf dem Baufeld und dienen der ersten Orientierung in der Örtlichkeit
  • Feinabsteckungen sind min. 0,4 cm genau und werden durch Nägel auf Schnurgerüsten, Bolzen im Asphalt oder Farbmarkierungen an Bestandswänden etc. angegeben

Zu den technischen Absteckungen zählen dabei nicht nur die Arbeit vor Ort, sondern auch die Berechnung und Überprüfung der an das Bauwerk gestellten Vorgaben. Planungsgrundlagen, wie zum Beispiel Abstandsvorgaben zu bestehenden Grenzen oder die Rechtwinklig- / Lotrechtigkeit von Bestandsmauern, werden vorab von unseren Technikern geprüft. Erst nach Rücksprache mit den Planern werden die Achsen in der Örtlichkeit durch unsere Vermessungsteams kenntlich gemacht. Zur Dokumentation erhält der Bauherr im Anschluss einen detaillierten Absteckungsplan mit den auf dem Baufeld angezeigten Markierungen.

Die Kundenbetreuung auf diesem Gebiet und die Zuverlässigkeit bei der Richtigkeit unserer Angaben hat für uns höchste Priorität, damit Sie beruhigt in Ihr Bauprojekt starten können.

Für Angebotsanfragen und bei Rückfragen zu unseren technischen Absteckungen wenden Sie sich bitte an

Ansprechpartner:
Herr Bergmann
0541 96387-52